Curriculum vitae Klaus Hartmann - english [PDF file] | Vita Klaus Hartmann - deutsch [PDF Datei]

Bitte klicken Sie hier für die deutschsprachige Version

Klaus Hartmann

born 1969 in Eisleben, East Germany
lives in Berlin

1986 - 1989 apprenticed as orthopedic shoemaker in Erfurt
1991 - 1997 studied at the Hochschule für bildende Künste (Art Academy) Hamburg with Werner Büttner
1994 study visit at the Akademie der Künste (Art Academy) Vienna Austria (ERASMUS-Stipendium DAAD)

Klaus Hartmann's paintings have been exhibited in solo shows since 1998 at Hamburger Kunsthalle, Kunsthalle Bremerhaven, Jürgen Becker Galerie Hamburg, Galerie Nosbaum Reding Luxembourg, Nicole Klagsbrun New York and Galerie Andreas Schmidt Berlin among other. He participated in group exhibitions at Frankfurter Kunstverein, Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus, Kunsthalle Exnergasse Wien, Museum für Junge Kunst Frankfurt/Oder, Alliance Française and Nafasi Art Space in Tanzania and at the East Africa Art Biennale in Tanzania, Kenya, Uganda and Rwanda among other and at art fairs including Art Cologne, FIAC Paris, Armory Show New York, Artforum Berlin and Art Bruxelles.

Hartmann's work is included in the Deka Bank Art Collection Frankfurt, Ophiuchus Collection London, Deichtorhallen Hamburg/Collection Falckenberg, Sammlung Oppenheim Köln, Kunstmusem Bremerhaven, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus, Collection Barthi Kher in India, Craig Robins Collection Miami and Sammlung für zeitgenössische Kunst der Bundesrepublik Deutschland, among others.

 

Klaus Hartmann

geboren 1969 in Eisleben
lebt in Berlin

1986-89 Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher in Erfurt
1991-97 Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Professor Werner Büttner
1994 Gastsemester an der Akademie der Künste Wien (ERASMUS-Stipendium DAAD)

Seit 1998 wurden Klaus Hartmanns Bilder in Einzelausstellungen gezeigt u.a. in der Hamburger Kunsthalle, der Kunsthalle Bremerhaven, der Jürgen Becker Galerie Hamburg, dem Anhaltischen Kunstverein Dessau, der Nicole Klagsbrun Gallery New York, der Galerie Nosbaum Reding Luxemburg und der Galerie Andreas Schmidt in Berlin, sowie in Gruppenausstellungen u.a. in der Alliance Française Dar es Salaam und der East Africa Art Biennale in Tansania, Kenia, Uganda und Ruanda, dem Hydra Workshop in Griechenland, der Kunsthalle Exnergasse Wien, dem Frankfurter Kunstverein, dem Museum Junge Kunst Frankfurt/Oder und dem Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus.

Seine Bilder befinden sich u.a. in der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, dem Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus, dem Kunstmuseum Bremerhaven, der Sammlung Deichtorhallen Hamburg/Sammlung Falckenberg, der Ophiuchus Collection London, der ACT Art Collection-Siggi Loch Berlin, der Sammlung Deka Bank in Frankfurt und der Sammlung Oppenheim in Köln.